Modell-Flugsport Inchenhofen e.V.

Kapitän

Kapitän

Konstruktion: 1957 Karl-Heinz-Denzin
Erbauer: Ludwig Schmidberger
Spannweite: 107 cm
Gewicht: 650 g


Der lange gehegte Wunsch nach einem kleinen einfachen Modellflugzeug ließ sich nun endlich realisieren, als der Siegeszug der Brushlessmotoren und der LiPo-Zellen andauerte. Endlich war eine Antriebseinheit geboren, die es ermöglichte, die Modelle aus den "Gründerjahren" des Modellbaus wieder aufleben zu lassen.

Da die Zeiten der COX-Motoren und anderer Kleintriebwerke der Vergangenheit angehören, wurde lange Zeit nach neuen Antriebsmöglichkeiten gesucht. Erst die LiPo-Technik zeigte einen neuen Weg auf. Nicht dass die Kleintriebwerke meßtechnisch zu laut gewesen wären, allein die akustische Wahrnehmung erinnerte mehr an einen Zahnarztstuhl als an einen Modellflugplatz. Auch der ständige Kontakt des Modells und seines Piloten mit den Ölrückständen machte einen Antriebswechsel unumgänglich.

Da der neue Antrieb nun zu kaufen war, ward auch bald das dazu passende Modell gefunden - ein Kapitän sollte es sein. Doch nun tauchten die Schwierigkeiten auf, an die man zuerst nicht gedacht hatte: woher den Baukasten nehmen?

Der ursprünglich von der Firma GRAUPNER vertriebene Bausatz war bereits seit Jahren nicht mehr erhältlich und es war unwahrscheinlich, dass noch irgendwo solch einer "versteckt" war. Der eigentliche Bauplan war schnell in einem Bauplanarchiv gefunden und geordert.

Doch nun war die Frage, ob man alle Aufrisszeichnungen vom Plan auf das Holz übertragen sollte, um sie anschließend mit Laubsäge vom Restholz zu befreien, oder ob es da eine andere, modernere und leichter zu realisierende Möglichkeit gab. Auch diese war schnell gefunden.

"Schnell" war der vorhandene Originalplan in die richtige Sprache für die Oberfräse umgewandelt und das Gerät eines Modellbaukollegen konnte loslegen. So einfach gelangte man nun zu den erforderlichen Maßteilen für das Modell.

Einige Leisten und Balsabrettchen wurden gekauft und nach Maß bearbeitet und schon bald stand der Rohbau des  Kapitän auf dem Baubrett, ganz wie in "alten Tagen". Der Geruch von Balsastaub und Weißleim ist einfach unvergesslich.


Nachfolgend noch einige Baustufen-Fotos vom Kapitän, die ggf. noch erweitert werden: